David Bowie – The Man Who Sold The World – Tony-Visconti-Remix

Seit dem Tod von David Bowie im Jahr 2016, sorgt vor allem Parlophone mit stetigen Jubiläumsveröffentlichungen und Neuauflagen dafür, dass die Erinnerung an den britischen Sänger aufrecht erhalten wird.

So erhielt zuletzt das 1975 erschienene Album „Young Americans“ anlässlich seines 45. Jubiläums im vergangenen Monat eine limitierte Vinyl-Neuauflage, während zuvor die 1999 im Rahmen der „Hours“-Tour aufgenommene 15-Track-LP „Something In The Air“ erschien.

Zudem gab es dieses Jahr noch die 6-Track-EP „David Bowie: Is It Any Wonder?“ mit bisher unveröffentlichten Songs wie „I Can’t Read ’97“, das Album „CHANGESNOWBOWIE“ in begrenzter Auflage und die beiden Werke „LiveAndWell.com“ sowie „Ouvrez Le Chien (Live Dallas 95)“ erstmals als physische Ausgabe.

Laut dem Label sollen bis Ende des Jahres, spätestens Anfang 2021, noch sechs weitere Bowie-Live-Alben folgen.

Zuvor wird aber zum 50. Album-Jubiläum von „The Man Who Sold The World“ (1970) am 6. November ein Re-Release der LP unter dem Originaltitel „Metrobolist“ erscheinen.

Bowie wollte diesen Albumtitel ursprünglich als Hommage an den gleichnamigen Film von Fritz Lang aus dem Jahr 1927 verwenden. Mercury änderte jedoch ohne Rücksprache mit dem Sänger in letzter Minute den Namen der Platte.

Für die anstehende Neuauflage hat Musikproduzent Tony Visconti das gesamte Album geremixt. Als ersten Vorgeschmack gibt es vorab eine neue Version von „The Man Who Sold The World“.

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dir auch gefallen

Login

Werde MusikBlog-Mitglied!

Dir hat der Artikel gefallen und du möchtest ihn dir merken oder als Favorit für deine Charts markieren? Werde einfach MusikBlog-Mitglied und klicke auf Mein Favorit. Auf der Mein MusikBlog-Seite findest du alle deine Favoriten und kannst sie dort sortieren.