Black Midi – Zwei neue Songs

Black Midi veröffentlichten im Juni letzten Jahres via Rough Trade Records ihr Debütalbum „Schlagenheim“ (2019), auf dem sie laut MusikBlog Review alles reinhauen und in puncto Genre-Einsortierung auch nach dem dritten Durchlauf einfach nicht zu fassen sind:

„Post-Punk, Post-Hardcore, Math-Rock und zwischendurch immer wieder akzentuierte Einschübe aus dem Alternative-Rock-Bereich […] spätestens, wenn die Band am Ende nochmal alles in einen Topf wirft und im Schatten von Bands wie Primus, System Of A Down und Mr. Bungle im Dreieck springt, sinkt auch der letzte Post-Math-Rock-Punk-Core-Anhänger auf die Knie.“

Das britische Quartett wurde daraufhin aus unbekannten Gründen in den Kleinkrieg zwischen Stormzy und Wiley verwickelt, an dem sie sich selbst mit dem Track „Ded Sheeran (Ed Sheeran Send) Part 1“ beteiligten und damit wie der Titel schon verrät auf ihren Kollegen aus Halifax abzielten.

Zudem folgte noch das Album „The Black Midi Anthology Vol. 1: Tales Of Suspense And Revenge“, das laut Bandcamp-Beschreibung aus „vier Kurzgeschichten, begleitet von Jams, die für jede Story bearbeitet wurden, [besteht]. Instrumental Mixe sind ebenfalls enthalten.“

Nachdem sie sich vor kurzem mit Black Country und New Road an einer gemeinsamen Spendenshow für den Veranstaltungsort The Windmill in Brixton beteiligt haben, melden sich Black Midi nun mit zwei weiteren Songs zurück, um erneut Geld für das Venue zu sammeln, das während der Corona-Pandemie finanziell gelitten hat:

„Jingle Bell Rock“ nennt sich der eine Track und ist eine überarbeitete Version des Bobby-Helm-Klassikers aus dem Jahr 1957. Bei dem zweiten Stück handelt es sich um eine Neuinterpretation des Songs „What Christmas Means To Me“, der bereits von zahlreichen Künstlern veröffentlicht wurde, darunter auch Stevie Wonder.

Zum neuen Release sagt die Band Folgendes: „We recorded a couple of covers of our favourite Christmas tunes at our rehearsal room and then added some bells an whistles at home […] usually we would do some fun one off covers shows at the Windmill around this time of year so hopefully this goes some way to fill the gap.“

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Login

Werde MusikBlog-Mitglied!

Dir hat der Artikel gefallen und du möchtest ihn dir merken oder als Favorit für deine Charts markieren? Werde einfach MusikBlog-Mitglied und klicke auf Mein Favorit. Auf der Mein MusikBlog-Seite findest du alle deine Favoriten und kannst sie dort sortieren.