Gestern versammelten sich wieder die Stars aus der Musikwelt in Los Angeles zu den 63. Grammy Awards. Abgeräumt haben neben Beyoncé auch Fiona Apple, Megan Thee Stallion und Billie Eilish und grandiose Performances gab es unter anderem von Dua Lipa, Harry Styles und HAIM.

Besonders gefeiert wurde Beyoncé, die mit insgesamt 28 Grammys nun die am meisten prämierte Künstlerin ist. Dieses Jahr gewann sie aus ihren neun Nominierungen in den Kategorien “Best R&B Performance” mit “Black Parade” und “Best Music Video” mit “Brown Skin Girl”. In den Kategorien “Best Rap Song” und “Best Rap Performance” gewann sie zusammen mit Megan Thee Stallion mit dem Song “Savage”. Die Rapperin und Songwriterin wurde außerdem mit dem Award “Best New Artist” ausgezeichnet.

Ebenfalls abgeräumt hat die Singer/Songwriterin Fiona Apple: Sie bekam mit “Shameika” den Award für die “Best Rock Performance” und mit “Fetch the Bolt Cutters” die Auszeichnung für das “Best Alternative Music Album”. Der Grammy für das “Album of the Year” ging dieses Jahr an Taylor Swift für “Folklore”.

Auch The Strokes sind unter den diesjährigen Gewinnern: Mit “The New Abnormal” bekamen sie ihren ersten Grammy für das “Best Rock Album”. Die New Yorker Band zeigte bei ihrer Dankesrede unabsichtlich die Probleme virtueller Veranstaltungen auf: Nachdem sie als Gewinner verkündet und zum Livestream geschaltet wurden stehen sie einige Sekunden nur still da – aufgrund einer schwachen Verbindung haben sie erst einmal gar nicht mitbekommen wer gewonnen hat.

Nachdem Billie Eilish im letzten Jahr als jüngste Person der Grammy-Geschichte alle Awards der “Big Four” abräumte, ging sie auch dieses Jahr nicht leer aus: Sie gewann in den Kategorien “Best Song Written for Visual Media” mit “No Time to Die” und das zweite Mal in Folge “Record of the Year” mit “Everything I Wanted”. Den Song performte die Musikerin zusammen mit ihrem Bruder Finneas, während sie auf der Bühne auf einem sinkenden Auto stand.

Den Auftakt für die Zeremonie gab Harry Styles mit einer Performance seines Hits “Watermelon Sugar”. Weitere Auftritte gab es unter anderem von Dua Lipa, Silk Sonic – der neuen Band von Bruno Mars und Anderson .Paak – sowie ein Live-Debüt bei den Grammys von HAIM.

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Login

Werde MusikBlog-Mitglied!

Dir hat der Artikel gefallen und du möchtest ihn dir merken oder als Favorit für deine Charts markieren? Werde einfach MusikBlog-Mitglied und klicke auf Mein Favorit. Auf der Mein MusikBlog-Seite findest du alle deine Favoriten und kannst sie dort sortieren.