Lord Huron – Mine Forever – Neues Video

Gestern hatten Lord Huron gleich zwei erfreuliche Neuigkeiten für ihre Fans parat: Neben der Veröffentlichung der Single „Mine Forever“ inklusive eines Videos gibt es nun auch endlich einen offiziellen Termin für das nächste Album der amerikanischen Indie-Folk-Rocker.

Die vierte Platte der Gruppe soll demnach am 21. Mai erscheinen, ungefähr drei Jahre nach „Vide Noir“, dem bislang größten Erfolg der Band, mit dem sie direkt in den Top 5 der Billboard Top 200 einsteigen konnten. Die kommende LP trägt den Titel „Long Lost“ und wird via Whispering Pines Studios Inc./Republic Records veröffentlicht.

Lord Huron hatten im Dezember vergangenen Jahres eine Serie von Livestream-Shows unter dem Titel „Alive From The Whispering Pines“ angekündigt, für welche sie auch eigens den Charakter des Moderatoren Tubbs Tarbell erschufen. Bislang gab es drei Episoden der Serie, eine weitere soll nächsten Monat folgen.

In diesem Kontext gaben Lord Huron auch immer wieder einen Vorgeschmack auf neues Material. Ihr Stream am Donnerstag schloss mit dem mutmaßlichen Titel der neuen LP, eine offizielle Bestätigung gab es gestern, als „Long Lost“ bei diversen Musikanbietern zur Vorbestellung eingestellt wurde. Laut offizieller Tracklist auf der Website der Band wird das neue Album 16 Titel umfassen.

Bereits in der zweiten Folge von „Alive From The Whispering Pines“ konnten Fans einen ersten Vorgeschmack auf den neuen Song „Mine Forever“ erhaschen, als Lord Huron ihn erstmals im Stream spielten.

Nun ist seit gestern die zweite Auskopplung aus „Long Lost“ auch ganz offiziell draußen und hat, wie die vor einem Monat erschienene Single „Not Dead Yet“, ebenfalls ein sehr interessantes Video im nostalgischen Western-Style. Dieses zeigt, wie auch das Album-Artwork und die im Februar geteilten Visuals, alle Personen mit verwischten Gesichtern. Regie führte Tony Wilson.

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Login

Werde MusikBlog-Mitglied!

Wir unterstützen die lokalen Musikszenen und vor allem kleinere Bands und Nachwuchs-Künstler*innen. Hilf auch du uns dabei mit einem kleinen monatlichen Beitrag.