Dinosaur Jr. – Garden – Neue Single

Dinosaur Jr. veröffentlichen am 23. April ihr neues Album “Sweep It Into Space” via Jagjaguwar. Gestern ist die zweite Single „Garden“ erschienen, die auf „I Ran Away“  vom Februar folgt.

Das letzte Dinosaur-Album “Give A Glimpse Of What Yer Not” stammt von 2016 und klang laut MusikBlog-Review, wie Dinosaur Jr. klingen müssen: “Druckvoll, lärmig, eingängig, rockig, poppig.”

Um die Veröffentlichung des neuen Albums zu feiern, werden Dinosaur Jr. am 1. Mai um 21:00 Uhr US-Ostküsten-Zeit, also um 3:00 Uhr in der Nacht unserer Zeit, einen Livestream aus dem Sinclair in Boston spielen.

Wer sich die Nacht um die Ohren schlagen möchte, hier gibt es Tickets, für die Hardcore-Fans sogar mit Upgrade-Optionen für exklusives Merchandise und VIP Soundcheck Experience.

Wie es für Dinosaur Jr. typisch ist, hat Lou Barlow zwei der insgesamt 12 Stücke des Albums geschrieben und singt sie auch selbst, darunter auch „Garden“. Der Song ist vielleicht sein bisher bester Beitrag zu einem Dinosaur-Album. Es ist eine Ballade in mittlerem Tempo, die mit ihren filigranen Gitarren an einigen Stellen an die 60er Jahre erinnert.

Lou Barlow ist, neben Frontmann J Mascis, auch solo unterwegs. Sein letztes Album “Brace The Wave” liegt schon sechs Jahre zurück und war laut MusikBlog-Review bis zum Minimalismus reduziert: “Meistens gibt es nicht mehr zu hören als Stimme und das Klopfen seiner Finger auf der Gitarre, und doch sind Stücke wie “Repeat” oder der Opener “Redeemed” voller Spannung und Intensität.”

Über den neuen Song “Garden” sagt Lou: “Everyone seemed to want a disruption in the order of American life, it seemed necessary. Then it happened. It began as a bitter lamentation but as I was finishing the lyrics, singing over the instrumental version of the song while driving to J’s (J Mascis, die Red.) through the miles of farmland that separate his studio in Amherst and my home in Greenfield (Massachusetts)…”

Das dazugehörige Video, das im Westen von Massachusetts gedreht wurde, wurde von Lou Barlow und seiner Frau Adelle Louise Barlow im Westen von Massachusetts gedreht, mit Illustrationen von John Moloney, dem Tourmanager der Dinos, sowie Animationen von Chloe Hemingway.

Ursprünglich war gar kein Video für den Song geplant, erinnert sich Lou Barlow. Aber er und Adelle hatten im Dezember begonnen, kleine Feiertags-Specials für seinen YouTube-Kanal aufzunehmen und dachten sich daher, sie könnten auch ein weiteres für “Garden” aufnehmen.

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Login

Werde MusikBlog-Mitglied!

Wir unterstützen die lokalen Musikszenen und vor allem kleinere Bands und Nachwuchs-Künstler*innen. Hilf auch du uns dabei mit einem kleinen monatlichen Beitrag.