Amilli veröffentlicht heute die Maxisingle “Hazy Days” und ein Video zum dazugehörigen Song “What If”. Die neuen Tracks erscheinen via Mightkillya.

Auch beim neuen Material bleibt sich die Musikerin aus Bochum treu und fährt souligen, modernen R&B mit minimalistischen Arrangements und eingängigem Songwriting auf.

Vergleiche mit dem schwebenden Pop von Lana Del Rey und der subtilen Produktion von Billie Eilish sind naheliegend, allerdings wirkt der Sound von Amelie Flörcke alias Amilli geerdeter und grooviger und erinnert klanglich zeitweise an experimentelle Elektro-Pop-Avantgardisten wie James Blake.

“What If” ist ein getragenes Stück, das gleichermaßen absolute Coolness und bittersüße Traurigkeit ausstrahlt.

Schlichte Streicher-Einsätze geben dem Song einen dramatischen 70er-Retro-Vibe, ohne ihn altbacken oder überaus pathetisch wirken zu lassen. Amilli gibt dem Track mit ihren lässigen Vocals eine klare, ausbalancierte Linie.

Das Musikvideo unterstreicht dabei einerseits die Coolness von “What If” und kontrastiert andererseits die Melancholie des Songs: In einen Pelzmantel gehüllt zieht die Songwriterin auf einem Quad vor einem Flughafen-Hangar ihre Kreise.

Vor der untergehenden Sonne und in Zeitlupe strahlt die Sängerin übermenschliches Selbstbewusstsein und überspitzte Dekadenz aus.

Zum Konzept des Videos und dem Wunsch, etwas Gegensätzliches zur Stimmung des Songs zu schaffen, sagt Amilli: “Dabei stand vor allem eine sehr ausdrucksstarke und selbstbewusste Performance im Vordergrund, die auf eine gute Art die Schwere des Songs entkräften sollte. Die Idee, dass ich in einem glamourösen Outfit auf einem Quad sitze und fahre, fanden wir außerdem auf eine positive Art sehr skurril.”

Am Ende des Videos gibt es einen Schnitt, der Song “Starfish” von der Maxisingle beginnt und die Szenerie ändert sich radikal: Die Sängerin steht in einem leuchten weißen Kleid in einem Gewässer in völliger Dunkelheit.

Passend zum Track, der noch langsamer und mit verfremdeten Vocals leicht beklemmend wirkt, erheben sich hinter Amilli schwarze Wasserwesen und nähern sich bedrohlich der Sängerin.

Der Titeltrack “Hazy Days“, den Amilli bereits Anfang Juli veröffentlichte, ist ebenfalls Teil der drei Songs starken Maxisingle.

Nach ihrem internationalen Hit “Rarri” von 2018 veröffentlichte die Musikerin die beiden EPs “Wings” (2019) und “Pulling Punches” (2020). 2018 erhielt sie die den Förderpreis der 1LIVE Krone, 2019 folgte der Newcomer-Preis von PopNRW.

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Login