Big Thief – Zwei neue Songs

Big Thief präsentieren heute mit “Little Things” und “Sparrow” gleich zwei neue Songs mit den dazugehörigen Videos.

Mit den Tracks zeigt die Band sich von zwei recht verschiedenen Seiten: “Little Things” ist zwar getragen von der introspektiven Stimmung, die typisch für den Sound der Band ist.

Allerdings passieren gleichzeitig viele verschiedene teils gegensätzliche Dinge, die sich zu einem psychedelisch angehauchten Klangteppich mit ambivalenten Taktarten, scheinbar zufällig folgenden Gesangs-Einsätzen und einer unbändigen Lead-Gitarre verweben – Erinnerungen an die Beatles und Radiohead kommen auf.

Zum ungewohnt wilden Song erzählt Drummer James Krivchenia, der auch beide Songs produzierte: “Unser Bassist Max Oleartchik und ich sind mit den sich fortwährend weiterentwickelnden Taktarten mitgeflossen – was dem Groove ein leichtfüßiges Gefühl gibt.”

“Sparrow” dagegen ist ein akustisches Indie-Folk-Lied, das gefühlvoll dahinströmt – die wehleidige Stimme von Frontfrau Adrianne Lenker steht im Vordergrund, während die Gitarren dezent begleiten und das Schlagzeug in den Höhepunkten leise daherrumpelt und in den stilleren Momenten kaum mehr zu hören ist.

Über die ungezwungene Entstehung von “Sparrow” berichtet Krivchenia: “Wir waren einfach ohne Kopfhörer überall im Raum verteilt und haben uns nur auf die Musik konzentriert. Man konnte spüren, dass da gerade etwas sehr Besonderes geschehen ist.”

Das aktuelle Album der Band “Two Hands” erschien im Oktober 2019 und stellte einen starken Kontrast zum Vorgänger “UFO-F” dar, den das Quartett nur fünf Monate zuvor veröffentlichte. Die beiden Werke gehörten laut MusikBlog-Review zwar zusammen, standen thematisch allerdings im Kontrast zueinander: “So konstatiert die Band, dass ‘UFO-F‘ den überirdischen Zwilling darstelle und ‘Two Hands‘ der komplementäre, irdische Zwilling sei. ‘Two Hands‘ hört sich tatsächlich danach an, als wäre Big Thiefs Ufo nun gelandet. Wo der ältere Zwilling noch einen Hang zu teilweise mysteriösen Klängen und spielerischen Synths und Samples hatte, ist dies nach der Landung in der Luft verpufft.”

Ob die beiden Tracks ein erstes Vorzeichen für eine neue Platte sind, verrieten die Indie-Rocker bisher nicht.

Im Februar 2022 sind Big Thief mit vier Terminen auf Deutschland-Tour.

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dir auch gefallen

Login