K.I.Z – Kinderkram – Neues Video

Es gibt Neues aus dem Hause K.I.Z.: Seit heute ist das Video zur neuen Single “Kinderkram” vom Album “Rap Über Hass” draußen.

Das aktuelle Album ist im Mai erschienen, darauf gelang laut MusikBlog-Review auch eine kritische Selbstbetrachtung, die sich im Genre eher selten findet: “Ihr von Wut, Sarkasmus und Zynismus gespeistes Konglomerat, in dem Pseudomoral, Hass aller Couleur samt Genre-Großkotzigkeit satirisch demaskiert werden, bis das Gucci-Burka bedeckte Haupt durch die goldene Windschutzscheibe splattert.”

Die von uns prognostizierte Platzierung auf Platz ein in den Charts ist wenig später Anfang Juni eingetreten. Und das, obwohl der physische Vertrieb dabei ausschließlich über den bandeigenen Shop lief.

Kurz nach dem Release waren die drei Sprechgesangakrobaten mit einer mobilen Kirche unterwegs und gaben Privatkonzerte für Fans, die zuvor ihre Sünden an K.I.Z beichten mussten. Auf große Album-Tour gehen sie dann im nächsten Jahr ab Februar 2022.

Das Video zu “Kinderkram” ist Roadmovie und Collage durch die Bandgeschichte in einem: Gespickt mit Live-Mitschnitten, alten Fernsehauftritten sowie Amateur-Aufnahmen aus den Tiefen des K.I.Z- Archivs strahlt das Video schon fast ein bisschen Nostalgie aus.

Die Berliner Hip-Hop-Combo setzt sich in dem neuen Song mit ihren eigenen musikalischen Anfängen auseinander, und das, wie so oft, mit einer gehörigen Prise Selbstironie. In „Kinderkram“ beschreiben K.I.Z vor allem den Anfang ihrer Karriere vor fast 20 Jahren.

So beginnt das Video auch direkt mit ihrer vermutlich ersten Ankündigung auf MTV, noch sehr verrauscht und im alten 4:3 Format. Hier wird jeder eingefleischte Fan bestimmt auch Bilder bzw. Szenen entdecken, die er noch nicht gesehen hat.

Produziert wurde das Video von Drunken Masters.

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Login

Werde MusikBlog-Mitglied!

Wir unterstützen die lokalen Musikszenen und vor allem kleinere Bands und Nachwuchs-Künstler*innen. Hilf auch du uns dabei mit einem kleinen monatlichen Beitrag.