Es gibt ja immer mal wieder Bands, die permanent neues Material veröffentlichen und vor deren Produktivität man den Hut ziehen muss. Zu dieser seltenen Spezies gehören auch die US-Amerikaner LANY, die sich schon wieder mit einem neuen Album zurückmelden: „gg bb xx“ ist ihre vierte Platte in vier Jahren.

Das Gute daran ist, dass das Trio seinen Sound endgültig gefunden zu haben scheint, denn eigentlich knüpft es mit den 12 Songs der frischen LP dort an, wo es mit „Mama’s Boy“ letztes Jahr aufgehört hat und setzt noch eine drauf.

Eine fette Schicht Synthies wird mit einer Produktion kombiniert, die so ausgefeilt und aufpoliert wirkt, dass sie förmlich nach Sendezeit im Radio und in Werbespots schreit. Und natürlich geht es wieder um große Gefühle.

Zumindest in der Theorie. Denn das Problem der Platte ist, dass das Trio Emotionen nicht so wirklich transportieren kann. Dafür sind die Songs auf „gg bb xx“ insgesamt einfach ein bisschen zu seelenlos und aalglatt – Ecken und Kanten muss man mit der Lupe suchen.

Egal, ob es um Liebe („Roll Over Baby“), Lebensfreude („Dancing In The Kitchen“) oder gescheiterte Beziehungen („Never Mind, Let’s Break Up“) geht:

Auf „gg bb xx“ bleibt alles irgendwie seicht und oberflächlich, emotional abgeholt wird man nicht. Da kann nicht mal mehr die klavierlastige Ballade „One Minute Left To Live“ am Ende der Platte noch was reißen.

Soll nicht heißen, dass „gg bb xx“ musikalisch schlecht wäre. LANY haben es perfekt drauf, so ziemlich jeden Pop-Trend aufzuschnappen und in ihrem Material umzusetzen. Wer da irgendwelche bahnbrechenden musikalischen Innovationen erwartet, ist bei dem Trio an der falschen Adresse. Wer hingegen nette Radio-Songs sucht, dürfte fündig werden.

Dass LANY wie am Fließband neue Alben raushauen, ist natürlich respektabel, denn das schafft nicht jede Gruppe. Vielleicht würde es sich für die drei Jungs aber auch lohnen, sich mal etwas mehr Zeit zu nehmen.

Denn selbst, wenn deren Musik weitestgehend ganz spaßig und ziemlich gut gemacht ist, wirkt sie doch an vielen Stellen übers Knie gebrochen: Harmlos, ziemlich formelhaft und manchmal sogar etwas lieblos.

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dir auch gefallen

Login