MusikBlog - Entdecke neue Musik

Sprungbrett 2. Hauptrunde 2022 – Live im Feierwerk, München

Nach der 1. Hauptrunde am Montag fand gestern die 2. Hauptrunde des diesjährigen SPRUNGBRETT-Wettbewerbs der Fachstelle Pop im Münchner Feierwerk statt. Von allen Künstler*innen, die sich beworben hatten, haben es acht in die zwei Hauptrunden geschafft. Die besten zwei des jeweiligen Abends, ein Act gekürt vom Publikum und ein weiterer von der Fachjury, kommen ins Finale, das am 9. Dezember 2022 im Hansa 39 des Feierwerks.

Gestern waren die vier Acts PLUME, miriamalisa, Raketenumschau und The Pepperwoods am Start. Pünktlich 19:30 Uhr starten PLUME und legen gleich ein ordentliches Brett vor. Ihr sehr energetischer Alternative-Rock erinnert etwas an die Smashing Pumpkins, insbesondere der dritte Song “Moonbow” von der aktuellen EP “Seaviis” sorgt für Gänsehaut. Sänger Pascal Pashaee heizt das Publikum ordentlich an und gönnt keine Pause.

Danach folgt miriamalisa, die mit ihrem Fokus auf Mental Health ein sehr wichtiges Thema verfolgt, das auch offensichtlich viele Fans erreicht. Zu Beginn verteilt sie grüne Ansteckschleifen, dem Symbol des Aktionsbündnisses Seelische Gesundheit, die sehr schnell vergriffen sind. Miriams emotionale, behutsam vorgetragenen Songs (die sehr gut gesungen werden) und die dazugehörigen, zum großen Teil selbst erlebten Geschichten sind sehr ergreifend.

Nach den obligatorischen 20 Minuten Umbaupause wird es wieder lauter mit Raketenumschau. Das ist jedoch keine technisch-wissenschaftliche TV-Sendung auf BR3, sondern Deutsch-Rock bzw. “Post-Schlager”, wie es selbst nennen, vom Feinsten. Das Münchner Quartett macht aus ihrer Vorliebe keinen Hehl und kombiniert diese sehr lässig mit rockigen Elementen, die sogar einen Moshpit entstehen lassen.

Am Ende des Abends folgen dann The Pepperwoods mit sehr entspanntem Folk-Pop. Das Duo, das sich schon seit der Schulzeit kennt, überzeugt mit einem routinierten, handwerklich sehr versierten Auftritt. Auch wenn hier die Massen nicht so toben wie bei den rockigeren Acts, ist das Potenzial der großartigen Songs klar erkennbar.

Es gibt aber leider auch an diesem Abend nur zwei Gewinner – wieder jeweils einer gewählt vom Publikum und einer von der Fachjury. Die Zuschauer*innen entscheiden sich relativ klar für PLUME und auch die Wahl der Jury ist diesmal eindeutig und fällt auf Raketenumschau.

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dir auch gefallen

Login