Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Für diese Website registrieren

eins × eins =

Mit der Registrierung stimmst du den MusikBlog Nutzungsbedingungen zu.

Bitte gib deine E-Mail-Adresse hier ein. Du bekommst eine E-Mail zugesandt, mit deren Hilfe du ein neues Passwort erstellen kannst.

Entdecke neue Musik

Empfiehl deinen Freunden neue Alben oder Konzerte deiner Lieblingskünstler, erstelle deine persönlichen Album-Charts oder gewinne Konzertkarten und mehr bei unseren Gewinnspielen.

Muse – Dead Inside – Tanz den Zombie-Boogie

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.

Was gruftet so licht durch Nebel und Staub? Es ist die Muse mit dem toten Aug‘! „Tja“, sagten sich Muse. „Was Michael Jackson mit seinem Zombie-Boogie-Video „Thriller“ konnte, können wir schon lange!“ Auf, auf, zum intimen Untoten-Ballett in der Mehrzweckhalle! Da biegen sich die Balken!

Was lernen wir?

1) Entgegen allen Erwartungen wird auch die neue Scheibe von Muse kein Comedy-Knüller. Sänger Matthew Bellamy zum Rolling Stone über „Dead Inside“: „Mit diesem Song beginnt die Geschichte des Albums. Der Hauptdarsteller verliert jede Hoffnung und wird „Dead Inside“ und deswegen anfällig für die dunklen Mächte, die bereits in „Psycho“ sichtbar wurden und die auch auf allen anderen Tracks eine Rolle spielen, bevor sie später überwältigt werden können.“ Tom und Jerry: „Es sind nicht alle lustig, die tanzen.“ Lift der Liebe: Dagobert.

2) Sully Prudhomme: „Handwerk ist durch Gewohnheit erlangte Geschicklichkeit.“  Clip-Regisseur Robert Hales hat vor Muses Zombie-Boogie schon Clips für Soundgarden, Nine Inch Nails, Miley Cyrus, Britney Spears und die Jonas Brothers (!) runtergerissen. Leo Tostoi: “ Die ganze Vielfalt, der ganze Reiz, die ganze Schönheit des Lebens besteht aus Schatten und Licht.“ Huh Hah: DMA’s.

3) John Dryden: „Tanz ist die Poesie des Fußes.“ Wer steckt hinter Cheographie des talkumreichen Zombie-Stampfers? Antwort: Tessandra Chavez, US-TV-Junkies bekannt durch Grusel-Shows wie „So You Think You Can Dance?“, „American Idol“ und „America’s Got Talent“. Michel de Montaigne: „Nicht alles ist schmackhaft, was wohl schmeckt.“ Urgl das Teppichmonster: Calexico.

4)  The Hooters: „All you zombies, show your faces!“ Die untote Clip-Ballerina mit den schwarzen Kontaktlinsen hört privat auf den Namen Kathryn McCormick. Die Tante hoppelte schon durch den Teenie-Wetzer „Step Up Revolution“,  Staffel Fünf von „So You Think You Cam Dance“ und das Remake von „Fame“. John Travolta: „Wenn ich mich jetzt entschuldigen darf… ich fahr nach Hause und krieg ’nen Herzinfarkt.“ Mein Körper der Flummi: Zola Jesus.

5) Dieter Hallervorden: „Fatima, heut‘ ist Ramadan!“ Am 5. Juni schwebt das neue Muse-Album „Drones“ auch über deiner Nachbarschaft. Grand Moff Tarkin: „Ein Tag, der lange in Erinnerung bleiben wird.“ Impaled Nazarene: „Tol Cormpt Norz Norz Norz!“ Wir sind Babies: Tocotronic.

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.