Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Für diese Website registrieren

neunzehn − zehn =

Mit der Registrierung stimmst du den MusikBlog Nutzungsbedingungen zu.

Bitte gib deine E-Mail-Adresse hier ein. Du bekommst eine E-Mail zugesandt, mit deren Hilfe du ein neues Passwort erstellen kannst.

Entdecke neue Musik

Empfiehl deinen Freunden neue Alben oder Konzerte deiner Lieblingskünstler, erstelle deine persönlichen Album-Charts oder gewinne Konzertkarten und mehr bei unseren Gewinnspielen.

Die Sterne – Die Sterne

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.

„Was Hat Euch Bloß So Ruiniert?“ möchte man fragen, da Die Sterne nun nicht mehr in dem Line-Up funkeln, in dem die Hamburger Diskurs-Popper Großtaten wie „Universal Tellerwäscher“, „Die Interessanten“ oder „Nur Flug“ hinterlegten.

Das Aus von Frank Spilker, Christoph Leich und Thomas Wenzel als das Grundgerüst der Band, vollzog sich unspektakulär und nachvollziehbar. Nachdem „Flucht In Die Flucht“ mühsam über die Schwelle gehoben und danach kein einziger Song mehr zustande kam, war das Ende ihres gemeinsamen Weges als Musiker erreicht.

Am Enstehungsprozeß der vergangenen Studioalben waren meist mehr Leute als ihr jetzt auseinander gegangener Kern involviert. Gravitationszentrum Frank Spilker formierte mit den Indie-Helden der Stunde, The Düsseldorf Düsterboys, den Von-Spar-Kollegen Janzen und Tielsch, dem Kaiser Quartett, der bisherigen Tour-Keyboarderin Dyan Valdes sowie mit Erobique eine neue „Produktionsgemeinschaft“, die „In Diesem Sinn“ an die evidenz-basierte Arbeitsweise vergangener Tage anknüpft.

Der zuletzt releaste Track, „Der Sommer In Die Stadt Wird Fahren“ ist dabei repräsentative Vorlage, fasst alles zusammen, was als Die-Sterne-Songs profund im Hörgedächtnis abgelegt ist.

Zwingende Beats, Funk und Tanzbarkeit, 2020 ergänzt durch Streichinstrumente und von Erobique mit dem Schimmer „Munich Sound“ überzogen. Diese Zutaten gibt es während der 12 Teile der Platte in mehr oder weniger festem Gefüge.

Klingen die Gitarren im Opener „Das Herz Schlägt Aus“ intensiv, ist die schmissige Single „Der Palast Ist Leer“ ein grandioser Indie-Ohrwurm, strotzt „Hey Dealer“ vor grooviger Lässigkeit und sind „Die Besten Demokratien“ ein federleichtes Stück Sommer-Sound über der Schwere seines Inhaltes.

Denn keine Musik mit Die-Sterne-Label ohne Gleichwertigkeit der Texte aus der Feder vom Beinahe-Kulturwissenschaftler und Schriftsteller Spilker am Mikrofon.

Mit analysierender Differenziertheit traditionell mehr als nur eine Nasenlänge voraus, spiegelt Frank Spilker auch auf dieser Ausgabe ein – zwischen Ungläubigkeit, Entsetzen und Widerstand austariertes – Gesellschaftsbild, „Unterschiedlich Subtil“, jedoch klar positioniert.

„Die Sterne am Himmel sind ausgelaufen, man kann sie nicht mehr sehen“ hieß es bei Die Heiterkeit im vergangenen Jahr, Die Sterne, die mittlerweile am PIAS-Firmament leuchten, bleiben – nicht nur weil das Umfeld immer dunkler wird – Fixpunkt.

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.