Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Gorillaz (Credit Warner Music Group)

Gorillaz (feat. Octavian) – Friday 13th – Neues Video

In ihrem zweiten Film “Gorillaz: Reject False Icons” (2019), der im November letzten Jahres erschien, erzählten Gorillaz bereits erstmals auf großer Leinwand die Entstehungsgeschichte der Studioalben “Humanz” (2017) und “The Now Now” (2018).

Seit einiger Zeit befinden sich die Schützlinge von Damon Albarn und Jamie Hewlett nun auf einer neuen Reise und werden dabei rund um die Uhr von Kameras begleitet. Als Episoden von “Song Machine” erscheint das Material dann “frisch aus den [Kong Studios], sobald es fertig [ist]”.

 

Zuvor sind bereits die Folgen und dazugehörigen Singles “Momentary Bliss“ (ft. slowthai & Slaves)”, “Désolé” (ft. Fatoumata Diawara) und “Aries” (ft. Peter Hook And Georgia) erschienen.

Nachdem bereits Skepta beim letzten Release “How Far?” Unterstützt hat, erscheint nun mit “Friday 13th” ein weiterer Song mit Rap-Unterstützung von Octavian. Begleitet wird der neue Track von einem dazugehörigen Video, das während des Lockdowns daheim selbstgedreht wurde.

Neben Octavian, 2D, Noodle, Murdoc und Russel ist am Ende des Musikclips auch noch ein Zitat des US-amerikanischen Schriftstellers und Aktivisten James Baldwin zu sehen:

“Not everything that is faced can be changed, but nothing can be changed until it is faced. It is certain, in any case, that ignorance, allied with power, is the most ferocious enemy justice can have.”

Zudem hat die virtuelle Band auch auf die aktuellen Geschehnisse im echten Leben reagiert und ihr Statement unter dem Motto “#bethechange” auf Instagram geteilt, um die Teilnahme von Gorillaz am Kampf für die Gerechtigkeit und Gleichheit anzukündigen.

Hier “Friday 13th” im Video:

Schreibe einen Kommentar