Neneh Cherry – Zwei neue Remixe für einen guten Zweck

Neneh Cherry, bürgerlich Neneh Mariann Karlsson, veröffentlichte vor knapp zwei Jahren mit „Broken Politics“ (2018) ihr fünftes Studioalbum und zeigte sich mit Tracks wie „Kong“, „Shot Gun Shack“ oder „Natural Skin Deep“ erneut von ihrer gesellschaftskritischen Seite.

Die Platte entstand in Zusammenarbeit mit dem Produzenten Four Tet und hat laut MusikBlog Review „nichts von [Nenehs] Innovationsfreude eingebüßt, [denn] auf dem Album bandeln Ingredienzien aus Afro-Rhythmik diktierendem Ethno-Pop, Jazz-infiltrierten Saxo-Fade-Outs und eine vielschichtige, wenngleich jederzeit übersichtliche Instrumental-Entourage miteinander an“.

Für einen guten Zweck teilte die schwedische Sängerin vor kurzem nun zwei neue Remixe auf ihrer Bandcamp-Seite: „Kong“ wurde von Forest Swords geremixt, während Produzent whattodo sich den Albumtrack „Slow Release“ vornahm.

Alle Einnahmen aus dem Verkauf der neuen Versionen gehen an das „Black Trans Project“, dessen Ziel es laut offizieller Homepage ist, „das Wohlergehen der Black Trans(gender) Community zu unterstützen und zu verbessern“.

In einem Statement zu den beiden neuen Stücken verriet Neneh, dass „Slow Release“ nur „ein Song [sei], der nichts ändert, aber vielleicht all diese Dinge [behandelt]“, während „Kong“ eine „Anspielung auf die menschliche Belastbarkeit [darstellen soll]“:

„‘Slow Release‘ is just a song that won’t change anything but maybe it’s about all these things. It’s been a funny little tune I’d forgotten […] ‘Kong‘: a nod to human resilience. Forest Swords breathing fresh air into the track, always so on point and thought provoking […] finally these collaborations can be heard! Here it is a humble donation from us.“

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Login

Werde MusikBlog-Mitglied!

Wir unterstützen die lokalen Musikszenen und vor allem kleinere Bands und Nachwuchs-Künstler*innen. Hilf auch du uns dabei mit einem kleinen monatlichen Beitrag.