We Are Shining – Road – Alles fließt

Laotse: “Im fließenden Wasser kann man sein eigenes Bild nicht sehen, wohl aber in ruhendem Wasser.”

Ende November spülten die Wellen des Schicksals das Debut von We Are Shining in die deutschen Grammophon-Vertriebe. Codename:  “Kara“. Jetzt neu im Bilder-Sortiment: “Road” – der Wabber-Clip zum Album. Wabber Wabber Hey! Wasser marsch!

Was lernen wir?

1) Analoge Wasser-Effekte = zeitlose Qualität. Plus: echtes Wasser sieht wabbriger aus. Regisseur Carl Addy: “All effects were shot in camera. A technique using projected footage reflected onto water and varying surfaces like molasses and perspex, manipulated by hand in time to the music.” Thales von Milet: “Das Prinzip aller Dinge ist Wasser; aus Wasser ist alles, und ins Wasser kehrt alles zurück.” Sprichwort von unbekannt: “Dampf ist Wasser, das sich bei Hitze aus dem Staub macht.” Digitale Pfützen: Panda Bear.

2) Der Nachteil von analogen Wasser-Effekten: Die Bilder verschwimmen = Screen-Shots wirken wischi-waschi. Franz von Sales: “Mit Adleraugen sehen wir die Fehler anderer, mit Maulwurfsaugen unsere eigenen.” Matschig: fon.

3) Erdige Farben = warme Atmopshäre. Arabisches Sprichwort: “Aus Erde sind wir gemacht und zur Erde werden wir wieder; auch für die Erde ein Trost.” Heino: “Schwarz-braun ist die Haselnuss, schwarz-braun bin auch ich.” Deutsches Sprichwort: “Wenn’s die Farbe wäre, wäre der Esel eine Nachtigall.” Erde von oben: José González.

4) Film = Bewegung. Heraklit: “Alles fließt”. Blaise Pascal: “Zu unserer Natur gehört die Bewegung; die vollkommene Ruhe ist der Tod.” Johann Gottfried Seume: Man tut besser zu Fuß zu gehen als mit einem dummen Gesicht im Wagen zu sitzen.” Gilbert Keith Chesterton: “Es ist mir völlig gleichgültig, wohin das Wasser fließt, solange es nicht in den Wein läuft.” Tanz in den Wolken: She And Him.

5) Gute Gäste = immer willkommen. In diesem Fall Gast-Sängerin Shingai von The Noisettes. Altes Sprichwort: “Kurze Besuche verlängern die Freundschaft.” Aus Serbien: “Je lieber die Gäste, um so schöner die Feste.” Klassischer Werbespruch: „Wenn einem so viel Gutes widerfährt – das ist schon einen Asbach Uralt wert.“ Wuselndes Wohnzimmer: Dan Deacon.

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

Schreibe einen Kommentar

Login

Werde MusikBlog-Mitglied!

Dir hat der Artikel gefallen und du möchtest ihn dir merken oder als Favorit für deine Charts markieren? Werde einfach MusikBlog-Mitglied und klicke auf Mein Favorit. Auf der Mein MusikBlog-Seite findest du alle deine Favoriten und kannst sie dort sortieren.