Für diese Website registrieren

sechzehn − elf =

Mit der Registrierung stimmst du den MusikBlog Nutzungsbedingungen zu.

Bitte gib deine E-Mail-Adresse hier ein. Du bekommst eine E-Mail zugesandt, mit deren Hilfe du ein neues Passwort erstellen kannst.

Entdecke neue Musik

Empfiehl deinen Freunden neue Alben oder Konzerte deiner Lieblingskünstler, erstelle deine persönlichen Album-Charts oder gewinne Konzertkarten und mehr bei unseren Gewinnspielen.

Unknown Mortal Orchestra – SB-06 – Neuer Song

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.

Alle Jahre wieder: Seit mittlerweile sechs Jahren präsentieren Unknown Mortal Orchestra jährlich neue Musik zu Weihnachten. Nachdem die Band aus Portland 2012 kommentarlos den Track „SB-00“ zum Fest geteilt hatten, sind in den Folgejahren „SB-01“ und „SB-02“ als kostenlose Downloads zum ersten Weihnachtstag erschienen.

Da Traditionen bekanntlich dazu da sind um fortgeführt zu werden, veröffentlichte die Gruppe um Singer/Songwriter Ruban Nielson letztes Jahr den Song „SB-05“. Als weiteren Track in der „SB“-Reihe gibt es seit kurzem nun „SB-06“.

Trotz einer Länge von 19 Minuten, ist das diesjährige UMO-Weihnachtsgeschenk immer noch kürzer als sein Vorgänger, der immerhin ganze 27 Minuten umfasste.

Mit „Sex & Food“ veröffentlichten Unknown Mortal Orchestra im April dieses Jahres ihr viertes Studioalbum mit Tracks wie „Not In Love We’re Just High“, „American Guilt“ oder „Everyone Acts Crazy Nowadays“.

Im MusikBlog Interview verriet Sänger Ruban, dass er mit dem Titel angefangen hat, da er sich gerne Erwartungen setzt, die er im Nachhinein erfüllen kann.

Nur sieben Monate später folgte Ende Oktober mit „IC-01 Hanoi“ bereits eine „Sex & Food“-Nachfolge-LP. Gegenüber der Presse beschreiben UMO die Platte als „eine akustische Destillation der Einflüsse der Band in Jazz, Krautrock und Avantgarde“.

Die sieben Tracks auf „IC-01 Hanoi“ entstanden während den Aufnahmen zu „Sex & Food“, wofür Ruban auf Reisen war und unter anderem in Vietnam Halt machte. Im Zuge dessen lernte der UMO-Frontmann auch Feauture-Gast Minh Nguyen kennen, einen vietnamesischen Perkussionisten und Flötisten.

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.