MusikBlog - Entdecke neue Musik

Tame Impala – Auftritt zu Ehren der Mitarbeiter im Gesundheitswesen

Tame Impala veröffentlichten vor wenigen Wochen knapp fünf Jahre nach “Currents” (2015) ihr viertes Studioalbum “The Slow Rush” (2020) via Caroline.

Aufgenommen in Los Angeles und Parker’s Studio in seiner Heimatstadt Fremantle in Australien, umfasst die Platte 12 neue Tracks, darunter die Singleauskopplungen “Borderline”, “It Might Be Time”, “Posthumous Forgiveness” und “Lost in Yesterday”.

www.instagram.com/p/B4Dqpyon2vI/

Im Rahmen des Fernsehkonzertes “Music from the Home Front” performte Frontmann Kevin Parker nun eine Akustikversion des Albumsongs “On Track” im Alleingang.

Die Veranstaltung wurde von Michael Gudinski, CEO von Frontier Touring, in Zusammenarbeit mit Jimmy Barnes zu Ehren des ANZAC Day und der Mitarbeiter, die aktuell an vorderster Front gegen COVID-19 kämpfen, konzipiert.

Gegenüber der Presse verriet Gudinski, dass es bei dem Event darum ginge, “Australier und Neuseeländer durch die Kraft der Musik in einer [schweren] Zeit zu vereinen”:

“Throughout history music has helped people through times of hardship […] ‘Music From The Home Front’ is about uniting Australian and New Zealanders through the power of music in a time that we all need a bit of hope and happiness.”

Veranstaltet wurde “Music from the Home Front” von der Mushroom Group, einem unabhängigen Musikkollektiv und umfasste das Mitwirken von über 50 Künstler. Neben Parker gehörten unter anderem noch Courtney Barnett, DMA’s, Tones and I oder Delta Goodrem zum Line-Up.

Hier der Auftritt von Kevin Parker mit einer Akustikversion des Songs “On Track”:

Zuletzt kuratierte auch Lady Gaga gemeinsam mit Global Citizen und der WHO das virtuelle Benefiz-Konzert “One World: Together At Home”, um mit Musikerkollegen wie Billie Eilish, Christine And The Queens, Eddie Vedder oder Milky Chance den Einsatz von all den Mitarbeitern im Gesundheitswesen zu würdigen.

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dir auch gefallen

Login