Jón Þór Birgisson aka Jónsi veröffentlichte knapp eine Dekade nach „Go“ (2010) im Oktober letzten Jahres mit „Shiver“ (2020) sein zweites Studioalbum via Krunk, das Tracks wie „Exhale“, „Swill“ oder „Cannibal“ umfasst.

Für die insgesamt 11 neuen Songs holte der isländische Musiker sich neben Musikproduzent A.G. Cook außerdem noch prominente Unterstützung mit ins Tonstudio, darunter auch die ehemalige Cocteau-Twins-Frontfrau Elizabeth Fraser oder die schwedische Sängerin Robyn.

Nachdem er vergangenen Monat gemeinsam mit seiner Band Sigur Rós das ursprünglich 2002 vom Reykjavik Arts Festival in Auftrag gegebene Orchesteralbum „Odin’s Raven Magic“ (2020) mit Tracks wie „Dvergmál“ oder „Stendur æva“ präsentiert hat, meldet sich Jónsi nun mit einer neuen Single zurück:

„Mold“ nennt sich das von Birgisson und Cook produzierte Stück und war bisher nur als Bonustrack auf der japanischen Version von „Shiver“ zu finden.

Als visuelle Begleitung zum Lied gibt es eine Videomontage von Damian Hale, die Filmmaterial von Ingibjörg Birgisdóttir, Máni Sigfusson, Jun Tamukai, Nina Mcneely und Adam Powell enthält.

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Login