Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Für diese Website registrieren

vier + neun =

Mit der Registrierung stimmst du den MusikBlog Nutzungsbedingungen zu.

Bitte gib deine E-Mail-Adresse hier ein. Du bekommst eine E-Mail zugesandt, mit deren Hilfe du ein neues Passwort erstellen kannst.

Entdecke neue Musik

Empfiehl deinen Freunden neue Alben oder Konzerte deiner Lieblingskünstler, erstelle deine persönlichen Album-Charts oder gewinne Konzertkarten und mehr bei unseren Gewinnspielen.

Marilyn Manson – Deep Six – Schwarzer Schlong

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.

Heilige Makkaroni! Draussen rieselt der virtuelle Schnee. Drinnen schlängelt sich  Marilyn „Antichrist“ Manson, der Graf Gaga des alternativen Goth-Rock. Neues Album „The Pale Emperor“ ab 16. Januar 2015 in allen führenden Spielwarenläden. Frohes Fest! Vorhang auf:

Was lernen wir?

1) Starke Kontraste: Gut fürs Image. Johann Wolfgang von Goethe: „Was man schwarz auf weiß besitzt, kann man getrost nach Hause tragen.“ Heino: „Schwarz blüht der Enzian.“ Ernst Ferstl: „Für Schwarz-Weiß-Denker hört die Welt dort auf, wo sie bunt zu werden beginnt.“ Doppelplus unbunt: Zola Jesus.

2) Von wegen „Digital ist besser“ (Tocotronic)! Der schwarze Schlong erinnert an Grafik-Freeware wie „Gimp“. Andererseits: Dank digitaler Soße wirkt das Video herrlich 1990er Jahre old school. Hermann Hesse: „Das Echte, Gute ist nie Mode gewesen, aber es lebt.“  Sören Kirkegaard: „Das Große ist nicht, dies oder das zu sein, sondern, man selbst zu sein.“ Yoda: „Vergessen du musst, was früher du gelernt.“ Analog ist besser: Viet Cong.

3) Marilyn Manson und der große Dichter William Blake wissen : „Die nackte Frau ist ein göttliches Werk.“ Erwin Koch: „Zu den besonders erbitterten FKK-Gegner gehören die Hersteller von Bademoden.“ Martin Gerhard Reisenberg: „Wer sich auszieht, zieht an. Zumindest einige Insekten.“ Invasion der Hinterteile: Pollyester.

4) Indiana Jones: „Schlangen…warum ausgerechnet müssen es Schlangen sein?“ Sallah: „Aspisvipern. Sehr gefährlich – Du gehst am besten zuerst.“ Samuel Jackson: „Enough is enough! I have had it with these motherfucking snakes on this motherfucking plane!“  Manfred Hinrich: „Adam überlisten, Peanuts, sagte die Schlange, aber Eva, das nenne ich ein Meisterwerk.“ Wabbel-Wesen-Alarm: Panda Bear.

5) Ein Fall für den HNO-Arzt: Der alles verschlingende Rachen des Herrn Manson gähnt in endlose Tiefen. Sagt die Bibel: „Nicht das macht den Menschen unrein, was er durch den Mund in sich aufnimmt, sondern das, was aus seinem Mund herauskommt.“ Toni: „Ich finde diese Fäkaliensprache dermassen widerlich, dass ich es vorzöge, wenn sie schwiegen, Mister!“ Bud Spencer: „Gut, halt ich’s Maul!“ („Vier Fäuste Gegen Rio“) Höllenschlund: Cristobal And The Sea.

6,66) M.C. Escher ahoi! Ein vertracktes Bild im Bild: Auf des Mansons Zunge gedeiht ein weiteres klitzekleines Manson-Monster. Und auf diesem  wieder eins. Ad infinitum. Französisches Sprichwort: „Nur was provisorisch ist, hält ewig.“ Amen. Endlos verlinkt: Manson & Die Antwoord in „Ugly Boy„.

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.