Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Howling (Credit Ry X & Dugan O’Neal)

Howling – Stole The Night – Die Wildnis ruft

Zurück zur Natur! Und auf in die Wildnis! Begleiten wir mit Howling eine junge Dame auf ihrem Weg aus der Zivilisation. Schuhe aus, Smartphone weg. Wasserfall an:

Die große MusikBlog-Video-Analyse (MuBloVidA)

Was passiert?

Frau Nell erkundet die Wildnis und gerät in ihren Bann. Ihr Freund folgt mit Taschenlampe und Badelatschen. Paulchen Panther: „Ich schaue in den Spiegel und denk‘, ich hab‘ Besuch.“ Torn Apart: Enter Shikari.

Wie passiert’s?

Sehr zart und sachte. Konfuzius spricht: „Im Herbst, da fallen die Blätter; das liegt wohl am Wetter.“ Lolita ♥ Graf Dracula: San Cisco.

Warum passiert’s?

1. Regisseur Ry X: „Zum einen ist da das Konzept, von unserer jetzigen Gesellschaft „gezähmt“ zu werden. Dass wir eigentlich von Natur aus wild sind, und zur Erde gehören. Aber dass wir alle in den Strukturen der uns auferlegten „Welt“ gehalten werden: Beton und Müsli. Supermärkte und die ästhetischen Bedeutung des Selbst.“ Mein Körper der Flummi: Zola Jesus.

2. Ry X: „Zum anderen wollten wir die Zerbrechlichkeit der menschlichen Psyche erforschen. Meine Schwester ist nach medizinischen Standards stark „schizophren“. Unsere Familie und sie kämpfen damit seit über 15 Jahren. Ich glaube, dass sich Geisteskrankheiten“ mit unserer Wahrnehmung ändern können. Viele Ur-Kulturen zeigen, dass Menschen, die in der westlichen Welt vielleicht als „psychisch krank“ gelten würden, durch die Unterstützung der Gemeinschaft ihr „Ungleichgewicht“ aufweichen können. Es entsteht eine Verbindung zum menschlichen Geist und zum Herzen.“ Ich gegen Ich: Hot Chip.

Wohin geht die Reise?

Ry X: „Ein Meditations-Lehrer, den ich kenne, wurde mal zum Thema Geisteskrankheiten gefragt und er sagte – ich paraphrasiere aus der Erinnerung: „Wir sind alle geistig krank. Wir können den Grad der Krankheit nur daran erkennen, wie sehr wir einander weh tun.“ Reflections: Django Django.

Was gehört ins Köfferchen?

Nicht viel. Sitting Bull: „Im Schatten ist es ruhig, weil man das Licht nicht hört.“ Skandal im Sperrbezirk: COR.

Führende Waschmaschinenhersteller sind der Meinung:

Sigmund Freud: „Ich bin zutiefst gerührt, sprach der Teig.“ Madness: King Tuff.

 

Kommentare

  1. […] 5) Immer gut: Katzen im Musikvideo. Auch wenn sie – wie hier – nur kurz vorbeigucken. Donald Duck in der Übersetzung von Dr. Erika Fuchs: “Schnurrli, was ficht dich an?” Die Wildnis ruft: Howling. […]

  2. […] 00) Philip K. Dick: “Manchmal ist es eine angemessene Antwort auf die Realität verrückt zu werden.” Kevin Parker von Tame Impala: “Der Song handelt davon, wie schwach die Männer sind. Im Grunde reden wir uns immer raus. Aber eigentlich sind wir nur diese streng müffelnden, männlichen Mitglieder des Tierreichs.” Die Wildnis ruft: Howling. […]

Schreibe einen Kommentar