Editors – Marching Orders – Farbe an den Lauschern

Abrissbirne aus dem Sack! Henkelmann gepackt! Wir machen einen Ausflug mit den Editors! Wohin geht’s? Natürlich in einen abgeratzten Altbau. Da kann man prima den Putz von den Wänden rocken. Walter Benjamin: “Den Taumel der Vernichtung über­windet Lebendiges nur im Rausche der Zeugung.” C-3PO: “Du meine Güte!”

vimeo.com/131076421

Was lernen wir?

1) Never change a winning team. Wie “No Harm” stammt auch “Marching Orders” wieder komplett aus der Feder von Rahi Rezvani. Otto Waalkes: “Willst du dir den Tag versauen, musst du deutsches Fernsehen schauen.” Lady Frechdachs: Zhala.

2) Es lebe die Bröckelkulisse! Preiswert, fotogen und prima zum rumschmieren. Hauptsache: Drehgenehmigung. Oder flotte Beine. Johann Wolfgang von Goethe: “Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß.” Was riecht denn hier nach Toast: Monogrenade.

3) Schwarzweiss = Videokunst. Aber grau geht auch. Johannes Itten: “Neutrales Grau ist eine charakterlose, indifferente Nichtfarbe und ist sehr leicht beeinflussbar durch Ton- und Farbkontraste. Es ist stumm, aber leicht erregbar zu herrlichen Tönen.” Bud Spencer: “Herein mit dir in die Birnenschleuse!” Sex und Zen: Owen Pallett.

4) Weisheit der Ägypter: “Läuft Dir Farbe aus dem Ohr, schießt’s Krokodil ein Eigentor.” Georg Christoph Lichtenberg: “Was wäre es doch für ein Segen, wenn wir die Ohren so mühelos auf – und zumachen könnten wie die Augen.” Astro-Cola: Hugo Race And The True Spirit.

5) Immer praktisch für den Videodreh: Taschenlampe und Stöckelschuhe. Für atmosphärisches Rumstöckeln im Halbdunkel. Jean Paul: “Wer die Laterne trägt, stolpert leichter, als wer ihr folgt.” Die Kirche im Dorf: Flying Saucer Attack.

6) Zeitlupe ist besser als gar keine Brille. Jonathan Meese: “Kunst ist Verdauung. Es geht nicht um Geschmack. Kunst ist Stoffwechsel.” Das Ei des Kolumbus: Mew.

6,66) Ein mysteriöses Ende macht jeden Clip interessanter. Am besten einfach den Verschwindibus machen! Plopp! Edgar Wallace: “Manches Vergnügen besteht darin, daß man es anderen vorenthält.” Teufel Alkohol: The New Pornographers.

Editors live:

02.11. Köln – Palladium
08.11. Hamburg – Mehr Theater
09.11. Berlin – Columbiahalle
10.11. Offenbach – Stadthalle
12.11. München – Tonhalle
29.11. A-Wien – Gasometer

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Login

Werde MusikBlog-Mitglied!

Dir hat der Artikel gefallen und du möchtest ihn dir merken oder als Favorit für deine Charts markieren? Werde einfach MusikBlog-Mitglied und klicke auf Mein Favorit. Auf der Mein MusikBlog-Seite findest du alle deine Favoriten und kannst sie dort sortieren.