Für diese Website registrieren

2 + sechzehn =

Mit der Registrierung stimmst du den MusikBlog Nutzungsbedingungen zu.

Bitte gib deine E-Mail-Adresse hier ein. Du bekommst eine E-Mail zugesandt, mit deren Hilfe du ein neues Passwort erstellen kannst.

Entdecke neue Musik

Empfiehl deinen Freunden neue Alben oder Konzerte deiner Lieblingskünstler, erstelle deine persönlichen Album-Charts oder gewinne Konzertkarten und mehr bei unseren Gewinnspielen.

Lana Del Rey – High By The Beach – Ballerlady Vs. Helikopter

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.

Sommer, Sonne, kesse Krabben! Wer scharwenzelt da in der Luxus-Bude am Strand? Es ist Lana Del Rey. Gewandet im romantischen Flatterfummel Marke „Angélique“. Doch aufgepasst, Ladies & Gentlemen! Geht der Tante nicht auf den Zeiger. Sonst latscht Lady Lana flugs zu ihrem Geheimversteck und zückt den Cello-Kasten! Ingrid Bruchwald: „Ein heißer Ofen hat schon manchen kalt gemacht.“

Was lernen wir?

1) Ein Blick durchs Schlüsselloch kann leicht ins Auge gehen. Wer mit seinem Heli zu frech durch die Gegend spannt, riskiert ’ne explosive Fliegenklatsche. Paul Mommertz: „Wir sind niemals neugierig, wir interessieren uns bloß.“ Wir sind Babies: Tocotronic.

2) Meide Damen mit futuristischen Kanonen. Waltraud Puzicha: „Waffen produzieren heißt Friedenstauben mit Giftweizen füttern.“ Knarren-Bunny-Baller-Tour: Royal Blood.

3) Schmuddelwörter wie „Bullshit“ und „Motherfucker“ klingen viel hübscher, wenn sie eine Tante im Negligé‎ säuselt. Aus Die Welt: „Lana Del Rey ist dreißig und sie sieht so wahnsinnig schön aus, dass man es sich gar nicht vorstellen kann, deswegen muss man unbedingt ihr neues Video „High By The Beach“ anschauen.“ Bling Blong der Gefühle: Briana Marela.

4) Tod und Vernichtung – willkommene Gäste in jedem Musikclip. Daniel Mühlemann: „Auch Dinge, die wir als abstoßend bezeichnen, haben eine anziehende Seite. Mit dieser füllen wir Fernseh- und Kinoprogramme, Zeitungen, Bücher, Bildergalerien und unsere Seele.“ Die Kirche im Dorf: Flying Saucer Attack.

5) Großzügige Drehkulissen eignen sich prima für verboten lange Kamerafahrten. Michail Genin: „Warum beeilt sich die Zeit? Um Ewigkeit zu werden.“ Die Musik des Zufalls: Sophie Auster.

6) Das „high“ in „High By The Beach“ hat mindestens zwei Bedeutungen. Kurt Marti: „Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin, und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.“ Vollrausch voraus: Dungen.

6,66) „Honeymoon“, die neue Langspielplatte von Frau Del Rey, droppt im September auf den Acker. Louis de Funès: „Nein?!“ – „Doch!“ – „Ohh!“  Die sondersame Blubb-Geburt: Nova Heart.

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.