MusikBlog - Entdecke neue Musik

Mac DeMarco – I’ll Be Home For Christmas – Neuer Coversong

Mac DeMarco hat gestern ein Cover des Bing-Cosby-Klassikers “I’ll Be Home For Christmas” veröffentlicht. Das ist schon das fünfte Jahr in Folge, in dem der Singer/Songwriter ein festliches Cover zur Weihnachtszeit präsentiert.

 

Das letzte reguläre Studioalbum des Slacker-Königs ist mittlerweile schon über zwei Jahre alt: “Here Comes The Cowboy” pendelte zwischen Country und Songwriter-Pop, ohne dabei auf die skurille Handschrift des Künstlers zu verzichten.

Der MusikBlog-Review sieht Ähnlichkeiten zu Größen der Indie-Welt: “Ein bisschen Beck, eine Prise Dylan: Der gebürtige Kanadier mit dem Fischerhut und der Zahnlücke kann sich nicht so richtig entscheiden. Muss er aber auch nicht. DeMarco hinterlässt auch zwischen den Stühlen beeindruckende Spuren.”

Im Anschluss an diesen Release veröffentlichte DeMarco darüber hinaus zwei Platten mit  Demos der Album-Sessions unter den Namen “Here Comes The Cowboy Demos” und “Other Here Comes The Cowboy Demos”.

2020 wirkte DeMarco außerdem beim Benefizalbum “Ever New” mit Jessy Lanza und anderen Künstler*innen mit. Alle Erlöse dieser Platte sollten an Organisationen mit Sitz in Kanade gehen, die schwarze, indigene und LGBTQ2S+-Völker unterstützen.

Ein weiteres eigenes Studioalbum möchte der Singer/Songwriter aber erst nach der Pandemie veröffentlichen, wie er in einem Interview bestätigte.

Seine Weihnachtscover-Tradition findet aber trotz der aktuellen Situation eine Fortsetzung. Zuletzt war dabei 2020 der Klassiker “Have Yourself A Merry Little Christmas” an der Reihe gewesen, davor gab es 2018 “The Christmas Song” und 2019 “Santa Claus Is Coming To Town“.

Letztes Jahr war noch ein riesiger aufblasbarer Weihnachtsmann der Star des begleitenden Clips gewesen, beim neuen Video zu “I’ll Be Home For Christmas” schwebt nun ein ähnlich designter Weihnachtsbaum im Zentrum. Dieser streift durch die Stadt und wiegt sich zum festlichen Sound hin und her – alles natürlich mit einem kleinen Augenzwinkern.

DeMarco verzichtet im zugehörigen Cover derweil nicht auf die üblichen Weihnachtsklänge, verbindet den schwelgerischen Sound mit hellem Glockenklingeln und seinem melancholischen Timbre.

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dir auch gefallen

Login