Murmur Tooth – A Belly Full – Videopremiere

Menschen in Extremsituationen. Kennen wir aus “Otto der Film” und “Die zehn Gebote”. Die Neuseeländerin Leah Hinton alias Murmur Tooth legt da noch einen drauf: Was passiert wirklich im Wartezimmer? Wozu tragen wir eigentlich Make-Up? Und warum sieht man so wenig Rasierschaum in der U-Bahn? Nachgefragt und festgezurrt – in der MusikBlog-Videopremiere:

Das große Murmur Tooth-Quiz

Was passiert im Video?

a) Eine knallweiche Meditation über die Dehnung von Zeit und Raum sowie das Tragen von ulkigem Kopfschmuck. b) Eine geistreiche Analyse von Donald Ducks lustigen Taschenbüchern. c) Keine Macht den Drogen.

Wie wurde der Clip gedreht?

a) Amtlicher Mix aus klassischen Stativ-Aufnahmen und wüstem Handkamera-Gewackel im “Dogma”-Stil. b) Olivenöl in großer Pfanne erhitzen und die halbierten Knoblauchzehen darin anbraten. Tomaten, Schafskäse und Oliven würfeln. Fertig! c) Die Hoffnung liegt in einer Grauzone.

Was hat Frau Murmur Tooth im zarten Alter von 15 Lenzen nachhaltig inspiriert?

a)  Nirvanas Debütalbum “Bleach”. b) “Telespiele” mit Thomas Gottschalk. c) Schalke 04.

Wo gibt’ das Stück “A Belly Full” sonst noch zu finden?

a) Auf der neuen Murmur Tooth-EP “Dropping Like Flies” (Independent). b) Hinterm Mond gleich links. c) Im Sonnenstudio.

Wie beschreibt der Promoter die EP?

a) “Ein Wechselspiel aus Leichtigkeit und Bestimmtheit.” b) “Ph’nglui mglw’nafh Cthulhu R’lyeh wgah’nagl fhtagn.” [“In seinem Haus in R’lyeh wartet träumend der tote Cthulhu.”] c) “Wie? Wann? Und wo? – Die Götter bleiben stumm! Du halte dich ans Weil und frage nicht: Warum?” (Goethe)

In welcher neuseeländischen Avantgarde-Kapelle spielte Leah Hinton mit?

a) El Schlong. b) Die Toten Hosen. c) Die Gebrüder Blattschuss.

Welche euopäische Hauptstadt ist zur Zeit der Hauptwohnsitz von Murmur Tooth?

a) Berlin. b) Peking. c) Mos Eisley, Raumhafen.

Was ist die Message des Videos?

a) “Der Bauch ist Meister aller Künste.” (Aulus Persius Flaccus ) b) “Schmetterlinge im Bauch kennen keine Jahreszeiten.” (Peter F. Keller) c) Ein Budapester Badebauch kommt selten allein.

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Login